> > > > ZURÜCK zur Übersicht < < < <


Erste Ideale Scientology Kirche in Tokio eröffnet

19.08.2015 ­ In Tokio wurde die erste Ideale Scientology Kirche eröffnet. Das neue Gebäude liegt in Shinjuku City - nur wenige Minuten vom größten Bahnhof der Welt entfernt. Das moderne 8-stöckige Gebäude ist ein Zentrum der Spiritualität für viele Millionen Menschen, die in Tokio wohnen und beruflich dort tätig sind.

David Miscavige, Vorsitzender des Vorstands Religious Technology Center, führte durch die Feierlichkeiten. Er teilte den über 1000 Anwesenden mit, dass dies das nächste Kapitel einer wunderbaren Reise der Hilfe und eine epischen Zukunft sei. Familien, Freunden, der ganzen Nation und der gesamten Menschheit könne man die Technologien von Scientology uneingeschränkt zur Verfügung stellen.

In der Tat geht mit der Eröffnung ein lang ersehntes Ziel des Religionsgründers der Scientology L. Ron Hubbard in Erfüllung, das er Jahrzehnte zuvor in einem Brief an ein Mitglied in Japan äußerte. Darin schrieb er u.a.: "Ich habe tiefsten Respekt vor dem japanischen Volk. Ich betrachte Japan als die Hoffnung für Asien."

Würdenträger aus allen Teilen des Landes waren anwesend, um der Eröffnungszeremonie beizuwohnen, ihre Anerkennung für die von der Kirche geförderten humanitären Programme auszudrücken und die historische Bedeutung von Scientology für die asiatische Bevölkerung zu würdigen.

Gastsprecher an diesem Tag waren Masami Saito, Parlamentsmitglied für die Miyagi Prefecture, Tomoo Furubo, Mitglied der Toshima Stadtverordnetenversammlung Tokio, Takayuki Shirota, Direktor des Learning Support Institute und Tomoki Hirabayashi, Generalsekretär der gemeinnützigen Organisation Challenge again Tokyo.

Herr Saito lobte die Kirche als eine "wahre humanitäre Organisation" und fügte hinzu: "Ihre sozialen Programme, wie zum Beispiel die Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen und der Weg zum Glücklichsein, sind fantastisch aus Sicht ihrer humanitären Ziele. . . . Scientologen bringen Hilfe für die Millionen, aber ich kann auch sagen, wie Scientologen einem einzelnen Menschen geholfen haben ­ mir selbst. Nach dem großen Erdbeben und dem Tsunami, das meine Stadt heimgesucht hat . . . haben Ihre Mitglieder, die Ehrenamtlichen Geistlichen, den Schutt von unserem zusammengebrochenen Haus in der Hoffnung entfernt, dass unsere Familienmitglieder da wären. Wir waren so beeindruckt von ihrer aufrichtigen Haltung. Sie zeigten solch eine Geschicklichkeit und Disziplin. Ihre humanitäre Haltung hat uns tief ergriffen. Sie stellten sogar Fahrräder für die Menschen in der ganzen Stadt zur Verfügung, die diese kleine Nachricht verbreitete, die uns so viel bedeutete: "Japan, gib nicht auf."

Herr Furubo unterstrich den Einsatz von Scientologen im Kampf gegen den Drogenmissbrauch und erinnerte an das Jahr 2012, als die quasi-legalen Betäubungsmittel genannt "legal herbs" in Japan außer Kontrolle gerieten und zu Überdosierungen, Gewalt und Tod führten.

Herr Shirota merkte an, wie er "das ganz große Glück" hatte zu erfahren, wie L. Ron Hubbards Studiertechnologie "die Macht besitzt, einer neuen Generation Leben einzuhauchen. L. Ron Hubbard ist ein riesiger Star der praktischen Ausbildung. Und mit seiner Technologie erleben wir den Beginn einer Renaissance des Lernens!" Er ergänzte, "mit der Eröffnung der neuen Idealen Kirche haben wir ein Haus für Studiertechnologie, um jeden Schüler von Tokio auszubilden. Die Studiertechnologie wird für immer als eine helle Hoffnung für die Menschheit strahlen."

Herr Hirabayashi sprach über die von Kirche geförderte Gruppe Citizens Commission on Human Rights (CCHR): "Wir müssen die ausufernde Vergabe von Psychopharmaka an die Bevölkerung durch die Psychiatrie beenden, bevor sie den Fortschritt unserer Nation stoppt. Ich glaube, die Zukunft Japans ruht auf den Schultern unserer Kinder. Mein Ziel ist es, eine Kultur zu erschaffen, in der die Kinder gesund aufwachsen, die Zukunft des Landes auf ihren Schultern tragen und ihren Dienst in der Welt verrichten können. Und mit mehr Menschen wie Sie, die handeln, um diese Rechtsverletzungen zu stoppen, werden wir diese Zukunft zu sichern!"

Tokios neue Ideale Kirche präsentiert allen Besuchern eine Einführung in die Dianetik und Scientology, beginnend mit dem Öffentlichkeits-Informationszentrum. Die Displays beinhalten mehr als 500 Filme, die die Lehre und Praktiken der Scientology Religion und das Leben und Vermächtnis von L. Ron Hubbard zeigen.

Das Informationszentrum bietet auch eine detaillierte Übersicht über die vielen von der Kirche gesponserten humanitären Programme. Dazu gehören eine weltweite Menschenrechtsinitiative, ein weitreichendes Drogenaufklärungs-, Präventions- und Rehabilitationsprogramm, ein globales Netzwerk von Lese- und Lernzentren und das Programm der Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen.

Die Ideale Kirche von Tokio beherbergt auch eine Kapelle für Scientology Gemeindeversammlungen, einschließlich der Sonntagsandachten, Hochzeiten und Namensgebungen sowie einer Vielzahl von Community-Veranstaltungen für Mitglieder aller Konfessionen. Sie umfasst ferner mehrere Seminarräume, zusätzlich zu einer gesamten Etage, die dem Scientology Auditing (Seelsorge) gewidmet ist.

Als PDF-Datei herunterladen: Erste Ideale Scientology Kirche in Tokio eröffnet

  

Weitere Informationen:
Pressedienst der SK Bayern e.V., Beichstraße 12, 80802 München
Ansprechpartner / Verantwortliche Personen: Uta Eilzer / Jürg Stettler
TEL. 089-38607-0, FAX. 089-38607-109
info@skb-pressedienst.de, www.skb-pressedienst.de


hlt, rde, als seine einfache Erklärung: "Ich helfe anderen gerne und zu den größten Freuden meines Lebens